Ana sayfa Health Wann Werden Unsanitäre Bedingungen Nicht Lebbar?

Wann Werden Unsanitäre Bedingungen Nicht Lebbar?

46
0

Das Wort “unhygienisch” wird häufig in alltäglichen Gesprächen verwendet. Schließlich haben wir alle schmutzige öffentliche Toiletten gesehen oder unsere Wäsche etwas länger gestapelt, als es sollte. Aber wann überschreitet eine Lebenssituation die Grenze von bloß schmutzig zu unsicher? Wie können Vermieter verhindern, dass ihre Einheiten unbewohnbar werden?

Was ist Unsanitäre Lebensbedingungen?

Die rechtliche Definition eines unhygienischen Lebenszustands kann von Bundesstaat zu Bundesstaat und sogar von Landkreis zu Landkreis variieren. Im Allgemeinen können diese Definitionen jedoch Folgendes umfassen, sind aber nicht darauf beschränkt:

  • übermäßiger Schmutz oder Dreck im Haus
  • unsachgemäßer Bau oder schlechte Instandhaltung von Wohnräumen
  • Ansammlung von tierischen oder menschlichen Abfällen
  • Insekten- und / oder Ungezieferbefall
  • nicht funktionierende Versorgungsunternehmen wie Wasser, Gas oder Strom
  • defekte Geräte wie Öfen und Öfen.

Abhängig von der Situation kann es nur eine oder mehrere dieser unhygienischen Lebensbedingungen erfordern, um eine Situation zu schaffen, in der eine Immobilie als unsicher und damit unbewohnbar eingestuft wird. Die beiden Situationen – unhygienisch und unbewohnbar – sind jedoch nicht exklusiv. Zum Beispiel könnte ein Wohnsitz mit einem defekten Ofen in den kälteren Monaten als unbewohnbar, aber nicht unhygienisch angesehen werden. Alternativ könnte ein Haus mit einem schlecht gepflegten Dach oder Fundament, das Mehltau, Nagetieren und Insekten Öffnungen lässt, um das Haus zu befallen, sowohl unsicher als auch unbewohnbar sein.

Wie Wird Ein Zuhause Unsanitär?

Manchmal kann der Hausbesitzer oder Mieter selbst dafür verantwortlich sein, einen Wohnsitz unhygienisch und / oder unsicher zu machen. Fernsehprogramme wie Hoarders und Hoarding: Buried Alive haben das ernsthafte Thema Horten in den Vordergrund der Aufmerksamkeit der Medien gerückt. Laut der Cleveland Clinic sind schätzungsweise 2 bis 6% der US-Bevölkerung von einer Hortungsstörung betroffen.

Hoarder sammeln mehr als nur Unordnung. Sie speichern normalerweise Elemente, die weit über ihren normalen Nutzen hinausgehen. Zu den am häufigsten gehorteten Gegenständen gehören Papiergegenstände wie Zeitungen oder Zeitschriften, Kleidung oder Verpackungen (Kisten / Behälter). Eine der selteneren, aber zerstörerischsten Arten des Hortens ist das Halten von Tieren. Andere können Müll und andere Abfälle, einschließlich menschlicher Abfälle, konservieren. Das Problem wird wirklich gefährlich, wenn die Gegenstände beginnen, Räume im Haus einzunehmen, wodurch verhindert wird, dass sie auf sichere Weise besetzt werden. Eines der verräterischen Anzeichen einer Hortungssituation ist, wenn Gegenstände den Zugang zu Türen, Ausgängen, Duschen, Küchengeräten oder sogar Toiletten blockieren. Anstatt die Gegenstände zu bewegen oder zu entsorgen, passt der Hamsterer ihr Verhalten um sie herum an.

Was Verursacht Hoarding?

Oft wird das Verhalten beim Horten auf schwere psychische Erkrankungen oder Behinderungen zurückgeführt, obwohl die tatsächlichen Ursachen des Hortens nicht vollständig verstanden sind. Darüber hinaus kann es manchmal schwierig sein, einen Hamsterer von einer Packratte zu unterscheiden. Die wichtigste Entscheidung von Fachleuten, einschließlich der Wohnungsbehörden, ist, ob die Störung eine persönliche Präferenz ist oder ob es sich um einen Zwang handelt, der die Gesundheit und Sicherheit des Einzelnen ernsthaft beeinträchtigt.

So Melden Sie Unsanitäre Lebensbedingungen

Wenn Sie der Meinung sind, dass ein Nachbar oder ein geliebter Mensch unter Lebensbedingungen lebt, die als unhygienisch oder unsicher angesehen werden können, ist es äußerst wichtig, dies zu melden. Dies kommt ihnen nicht nur zugute, sondern kann auch zukünftige Kopfschmerzen für sich selbst verhindern. Schließlich kann sich ein Nagetier- oder Schädlingsbefall leicht ausbreiten, insbesondere in Wohngebäuden und Häusern in unmittelbarer Nähe.

Beginnen Sie, indem Sie Ihre Ergebnisse dem Vermieter melden (falls vorhanden). Es ist immer im besten Interesse eines Vermieters, auf seinem Grundstück festgestellte Gesundheitsprobleme zu mindern, damit er höchstwahrscheinlich schnell handeln kann. Wenn es jedoch keinen Vermieter gibt oder der Vermieter sich weigert, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, wenden Sie sich an Ihr örtliches Gesundheitsamt. Bevor Sie eine Beschwerde einreichen, sollten Sie die örtlichen Mietergesetze auffrischen. Es gibt einige Mindestanforderungen, die erfüllt werden müssen, darunter häufig die Benachrichtigung des Vermieters und die Möglichkeit, das Problem zu beheben. Die Zeit, die der Vermieter benötigt, um das Problem zu beheben, hängt von Ihren örtlichen oder staatlichen Gesetzen ab.

BİR CEVAP BIRAK

Please enter your comment!
Please enter your name here